Painted Dreams & Abstract Greens

Das-Uniklinik-Wandmalerei-Projekt 2015-16

SEMINAR-TRILOGIE

Für die Realisierung dieses Projekts ist eine Seminar-Trilogie vorgesehen:

 

SS 2015
Im ersten Seminar sollen die figürlichen Teile entwickelt werden, in Form von runden Kreisen als Inseln, sogenannte Tondi, in denen ganz persönliche Utopien/ Sehnsuchtsorte/ Paradiese/ Träume/ Wünsche entworfen werden können.

Nach einer Brainstorm- und Entwurfsphase sollen die Ideen ausgearbeitet und am Ende des Semesters als fertiges Bild auf einem Tondo von 100 cm Durchmesser realisiert worden sein.

Begleitende Dozenten sind Prof. Silke Leverkühne und Gesine Kikol.

 

WS 2015/16
Das zweite Seminar des Projektes beschäftigt sich mit den abstrakten organischen Formen, das von der Künstlerin Birgit Jensen geleitet wird. Diese von den Studenten entworfenen Formen werden mittels einer Schablonentechnik später auf die Wände aufgetragen.

Ausserdem werden hier die figurativen Teile mit den abstrakten Formen verbunden und ein Gesamtkonzept für die Wandgestaltung gemeinsam mit den Studenten erarbeitet. In einer handgemachten oder digitalen Collage werden verschiedene Variationen ausprobiert und entwickelt, bis zur finalen Vorlage zur Übertragung auf die Wände.

 

MÄRZ 2016
Das dritte Seminar besteht aus der konkreten Ausführung der Wandmalerei der eigenen figurativen Arbeit und der abstrakten Elemente vor Ort in der Uniklinik.

Dieser Teil wird zusätzlich für jeden Studenten mit einer kleinen Summe von Seiten der Uniklinik entlohnt werden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.