Start

 

Willkommen auf den Internetseiten des ZEIF!

 

Das Zentrum für empirische Inklusionsforschung bei Lern- und Entwicklungsbarrieren (ZEIF)  ist eine Einrichtung am Department für Heilpädagogik der Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln. Das ZEIF entstand aus dem Zusammenschluss von empirschen Forscherinnen und Forschern der Fachbereiche Pädagogik bei Lern- und Verhaltensbeeinträchtigungen. Im Folgenden finden Sie einige allgemeinen Informationen zum ZEIF. Die Internetseite befindet sich seit November 2012 im Aufbau und wird stetig aktualisiert. Wenn Sie Fragen zu unserer Arbeit haben, rufen Sie uns an oder senden Sie uns einfach eine Mail.

 

Zielsetzung: Warum ein Zentrum für empirische Inklusionsforschung?

Im Jahr 2009 hat die Bunderegierung die UN-Behindertenrechtskonvention ratifiziert. Seither ist die integrative Beschulung von Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf ein einklagbares Recht. Während Inklusion auf rechtlicher und normativer Ebene mittlerweile umfassend disktutiert und grundlegende Fragen geklärt wurden, erscheinen die empirischen Effekte der Inklusion – insbesondere in der deutschen Inklusionsforschung – nur unzureichend erforscht (Lindsay, 2007; Kavale & Mostert, 2003). Das ZEIF soll dazu beitragen, diese Forschungslücke  zu schließen.  Das übergeordnete Ziel ist die Förderung einer empirisch ausgerichteten Integrations- und Inklusionsforschung im Bereich der Lern- und Entwicklungsbarrieren. Im Mittelpunkt steht dabei die Bereitstellung empirischer Erkenntnisse auf deren Grundlage Entscheidungen für schulische und außerschulische  Handlungsfelder getroffen werden können.

 

Arbeitsgebiete

  • Bedingungen gelungener Inklusion von SchülerInnen mit Lern- und Entwicklungsbarrieren
  • Wissenschaftliche Begleitung und Steuerung bei der Umsetzung von schulischer Inklusion
  • Lehrergesundheit
  • Prävention und Intervention bei Lern-und Entwicklungsbarrieren
  • Diagnostik und Früherkennung bei Lern-und Entwicklungsbarrieren
  • Differenzielle Didaktik im inklusiven Unterricht

 

Organisationsform

Das ZEIF wird von einem Gremium aus Hochschuldozenten der Fachgebiete der Pädagogik bei Beeinträchtigungen des Lernens und Verhaltens geleitet. Die Finanzierung erfolgt aus einschlägig zweckgebundenen Mitteln der beteiligten Lehrstühle sowie aus einzuwerbenden Drittmitteln. Mitglieder sind die in den Fachgebieten tätigen MitarbeiterInnen der beteiligten Arbeitsbereiche sowie bei Interesse weitere Personen.

 

Tätigkeiten

  • Das ZEIF plant und koordiniert Projekte in den o.a. Arbeitsgebieten und fördert sowohl den internen Austausch als auch die externe Diskussion dieser Projekte.
  • Das ZEIF gibt wissenschaftliche Sammelbände heraus. Die Bände erscheinen sowohl in gedruckter Form als auch im Open Access zum freien Download.
  • Das ZEIF veröffentlicht im Internet seine Jahresberichte.
  • Das ZEIF organisiert Tagungen zur Diskussion der Forschungsschwerpunkte, sowie weitere Veranstaltungen, die der Weiterentwicklung der Forschungen im Bereich empirischer Inklusionsforschung dienen.
  • Das ZEIF ist besonders bemüht um die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in der empirisch arbeitenden Sonderpädagogik.
  • Das ZEIF organisiert das Kolloquium zur empirischen Inklusionsforschung mit zwei Veranstaltungen im Semester.