Publikationen

In Vorbereitung

Grosche, M. & Volpe, R. J. Response-to-intervention (RTI) as a model for inclusion of students with learning and behavior problems.

Grünke, M., Boon, R.T. & Burke, M. (2014). An illustration of using the randomization test in single-case research.

Hennemann, T., Hillenbrand, C. & Hens, S. Kompetenzförderung zur indizierten Prävention von Lern-und Verhaltensstörungen in der Förderschule: Evaluation des kindorientierten Trainingsprogramms „Lubo aus dem All“.

Hintz, A.M. & Liebner, L. (in Vorbereitung). Prävention von Rechenschwäche im Vorschulalter.

Hintz, A.M. (in progress). Attitudes of Preschool Teachers in Germany Towards Different Approaches of Teaching Phonics.

Rodríguez, C., González-Castro, P., Grünke, M., Cerezo, R. & Álvarez, D. How do students with attention-deficit/hyperactivity disorders and writing learning disabilities differ from their non-labeled peers in their ability to compose texts? Reading & Writing.

Wilbert, J., Urton, K., Grosche, M. & Hennemann, T. Das Berufsinteressenprofil angehender Förderlehrkräfte im Vergleich zum Anforderungsprofil des sondepädagogischen Arbeitsfeldes.

Wilbert, J., Gerdes, H., & Aschermann, E. Der Einfluss von Zielen der Leistungsbeurteilung auf die Wahl der Bezugsnormen.

Grosche, M., Wilbert, J. & Hennemann, T..  Reliabilität und Validität der Leher Schätz Listen (LSL) bei Förderlehrkräften.

Wilbert, J., & Linnemann, M. Two studies on the validity of C-Tests for measuring language comprehension of learning disabled students.

2014

Brunstein, J.C., Lauth, G.W. & Grünke, M. (2014). Ausrichtung und Konzeption der Intervention. In G.W. Lauth, M. Grünke & J.C. Brunstein (Hrsg.), Interventionen bei Lernstörungen: Förderung, Training und Therapie in der Praxis (S. 103-118). Göttingen: Hogrefe.

Castello, A., Grünke, M. & Beelmann, A. (2014). Lernschwächen bei Entwicklungsverzögerungen. In G.W. Lauth, M. Grünke & J.C. Brunstein (Hrsg.), Interventionen bei Lernstörungen: Förderung, Training und Therapie in der Praxis (S. 90-100). Göttingen: Hogrefe.

Grünke, M. (2014a). Quantitative Methoden. In U. Heimlich, R. Stein & F.B Wember (Hrsg.), Handlexikon Lernschwierigkeiten und Verhaltensprobleme (S. 305-308). Stuttgart: Kohlhammer.

Grünke, M. (2014b). Selbstinstruktionstraining. In U. Heimlich, R. Stein & F.B Wember (Hrsg.), Handlexikon Lernschwierigkeiten und Verhaltensprobleme (S. 173-174). Stuttgart: Kohlhammer.

Grünke, M. & Castello, A. (2014). Attributionstraining. In G.W. Lauth, M. Grünke & J.C. Brunstein (Hrsg.), Interventionen bei Lernstörungen: Förderung, Training und Therapie in der Praxis (S. 484-492). Göttingen: Hogrefe.

Grünke, M. & Grosche, M. (2014). Lernbehinderung. In G.W. Lauth, M. Grünke & J.C. Brunstein (Hrsg.), Interventionen bei Lernstörungen: Förderung, Training und Therapie in der Praxis (S. 76-89). Göttingen: Hogrefe.

Grünke, M., Neubauer, S. & Yvonne Offer, Y. (2014). Förderung eines Jugendlichen mit massiven Rechen- und Verhaltensproblemen durch tutorielles Lernen. Heilpädagogische Forschung, 40(2), 50-60.

Grünke, M. & Stemmler, M. (2014). Förderung begrifflich-kategorialer Verarbeitung. In G.W. Lauth, M. Grünke & J.C. Brunstein (Hrsg.), Interventionen bei Lernstörungen: Förderung, Training und Therapie in der Praxis (S. 320-330). Göttingen: Hogrefe.

Lauth, G., Brunstein, J. & Grünke, M. (2014). Lernstörungen im Überblick: Arten, Klassifikation, Verbreitung und Erklärungsperspektiven. In G.W. Lauth, M. Grünke & J.C. Brunstein (Hrsg.), Interventionen bei Lernstörungen: Förderung, Training und Therapie in der Praxis (S. 17-31). Göttingen: Hogrefe.

Lauth, G.W., Grünke, M. & Brunstein, J.C. (2014). Vermittlung von Lernstrategien und selbstreguliertem Lernen. In G.W. Lauth, M. Grünke & J.C. Brunstein (Hrsg.), Interventionen bei Lernstörungen: Förderung, Training und Therapie in der Praxis (S. 262-276). Göttingen: Hogrefe.

Stern, E., Hasemann, K. & Grünke, M. (2014). Aufbau elaborierter Rechenfähigkeiten. In G.W. Lauth, M. Grünke & J.C. Brunstein (Hrsg.), Interventionen bei Lernstörungen: Förderung, Training und Therapie in der Praxis (S. 220-231). Göttingen: Hogrefe.

2013

Grünke, M., Wilbert, J. & Calder Stegemann, K. (2013). Analyzing the effects of story mapping on the reading comprehension of children with low intellectual abilities. Learning Disabilities: A Contemporary Journal, 11(2), 51-64.

2012

Grünke, M. (2012). Auswertung von Daten aus kontrollierten Einzelfallstudien mit Hilfe von Randomisierungstests. Empirische Sonderpädagogik, 4 (3/4), 247-264.

Grünke, M. & Draba, N. (2012). Verbesserung der Multiplikationsfertigkeiten bei einem dreizehnjährigen Mädchen mit Rechenschwierigkeiten mit Hilfe der Count-By-Strategie. Empirische Sonderpädagogik, 4 (3/4), 275-289.

Hintz, A.M. (2012). Evidenzbasierte Förderung basaler schriftsprachlicher Kompetenzen im Vorschulalter. Lengerich: Pabst.

Huber, C. (2012). Der Einfluss von Lehrkraftfeedback auf die soziale Akzeptanz bei Grundschulkindern – eine experimentelle Studie zur Wirkung von sozialen Referenzierungsprozessen in Lerngruppen. (Unter Begutachtung).

Franke, S., Pütz, K., Hennemann, T. & Hillenbrand, C. (2012). Das Klasse Kinder Spiel: eine unterrichtsimmanente Maßnahme zur frühen Prävention von Verhaltensstörungen. Eingereichtes Manuskript.

Huber, C., & Grosche, M. (in press). Das RTI-Modell als Grundlage für einen Paradigmenwechsel in der Sonderpädagogik. Zeitschrift für Heilpädagogik.

Huber, C. (in Druck). Inklusive Schulpsychologie?! Psychologie in Erziehung und Unterricht.

Huber, C., & Wilbert, J. (in Druck). Soziale Ausgrenzung von Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf und niedrigen Schulleistungen im gemeinsamen Unterricht. Empirische Sonderpädagogik.

Urton, K., Wilbert, J., & Hennemann, T. (eingereicht). Die Einstellung zur Inklusion und die Selbstwirkamkeit von Lehrkräften.

Wilbert, J. (in Druck). Vermittlung von Basiskompetenzen zum Rechnen. In G. Lauth, M. Grünke & J. Brunstein (Eds.), Interventionen bei Lernstörungen: Förderung, Training und Therapie in der Praxis. Göttingen: Hogrefe.

Wilbert, J., & Grosche, M. (2012). A dissociation of implicit and explicit spatial sequence learning in a group of students with learning difficulties. Journal of Cognitive Eduaction and Psychology, 11(3), 301-316.

2011

Grünke, M. (2011). Die Effekte des Life Kinetik-Trainings auf die Aufmerksamkeits- und die Fluide Intelligenzleistung von Kindern mit gravierenden Lernproblemen. Heilpädagogische Forschung, 37, 2-12.

Hennemann, T., Hillenbrand, C. & Hens, S. (2011). Kompetenzförderung zur universellen Prävention von Verhaltensstörungen in der schulischen Eingangsstufe: Evaluation des kindorientierten Trainingsprogramms „Lubo aus dem All“. Zeitschrift für Grundschulforschung, 113-125.

Huber, C. (2011). Soziale Referenzierungsprozesse und soziale Integration in der Schule. Empirische Sonderpädagogik, 3, 20–36.

Roos, S. & Grünke, M. (2011). Auf dem Weg zur „resilienten“ Schule. In M. Zander (Hrsg.), Handbuch Resilienzförderung (S. 407-433). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Smith, S., Boon, R.T., Stagliano, C. & Grünke, M. (2011). Story Mapping: Eine Methode zur Verbesserung der Fähigkeit von leseschwachen Grundschulkindern, Sachtexte zu verstehen. Empirische Sonderpädagogik, 3,37-50.

Wilbert, J. (2011). Die Einsetzbarkeit der Skalen zur Erfassung der Lern- und Leistungsmotivation (SELLMO) bei Schülern des Förderschwerpunkts Lernen. Zeitschrift für Heilpädagogik, 62(1), 11-17.

Wilbert, J., & Linnemann, M. (2011). Kriterien zur Analyse eines Tests zur Lernverlaufsdiagnostik. Empirische Sonderpädagogik, 3, 225-242.

2010

Grosche, M., Hennemann, T. & Grünke, M. (2010). Selbstregulationsdefizite bei Jugendlichen mit Verhaltensstörungen und ihre Auswirkungen auf das Hausaufgabenverhalten. Empirische Pädagogik, 24 (1), 26-41.

Grünke, M. (2010). Beratung bei Lernstörungen mit dem „Strategischen Instruktionsmodell“ (SIM). In C. Spiel, B. Schober. P. Wagner & R. Reimann (Hrsg.), Bildungspsychologie (S. 265-269). .Göttingen: Hogrefe.

Hennemann, T., Hillenbrand, C. & Agi, I. (2010). Kindliche Verhaltensauffälligkeiten aus der Sicht von Erzieherinnen: Ergebnisse einer Befragung an Kindertageseinrichtungen in NRW. Zeitschrift für Heilpädagogik, 2, 44-50.

Hennemann, T. & Hillenbrand, C. (2010). Klassenführung – Classroom Management. In: B. Hartke, K. Koch & K. Diehl (Hrsg.), Förderung in der schulischen Eingangsstufe. Stuttgart: Kohlhammer, 255-276.

Hennemann, T., Hillenbrand, C. & Hagen, T. (2010). Empirisch abgesicherte Risikofaktoren für Schulabbruch: evidenzbasierte Implikationen für eine pädagogische Prävention. Empirische Sonderpädagogik, 3, 26-47.

Hennemann, T., Hillenbrand, C., Wilbert, J., Franke, S., Spieß, R., Jürgens, J. & Görgens, G. (2010). Kompetenzen und Risiken in der Transition in die Hauptschule – eine Querschnittsuntersuchung von Schülern der 5. Jahrgangsstufen. Empirische Sonderpädagogik, 2(4), 36-49.

Hillenbrand, C., Hennemann, T. & Heckler-Schell, A. (2010). Evaluation eines universellen Präventionstrainings . In: R. Kißgen & N. Heinen (Hrsg.), Frühe Risiken und frühe Hilfen. Stuttgart: Klett-Cotta, 209-231.

Hillenbrand, C., Hennemann, T. & Hens, S. (2010). Lubo aus dem All! Programm zur Förderung emotional-sozialer Kompetenzen in der Schuleingangsphase. München: Ernst Reinhardt.

Hillenbrand, C., Hennemann, T. & Hens, S. (2010). Lubo aus dem All! Programm zur Förderung emotional-sozialer Kompetenzen in der Schuleingangsphase. Arbeitsheft. München: Ernst Reinhardt.

Linnemann, M., & Wilbert, J. (2010). The C-test: A valid instrument for screening language skills and reading comprehension of children with learning problems? In R. Grotjahn (Ed.), Der C-Test: Beiträge aus der aktuellen Forschung/ The C-Test: Contributions from Current Research. Frankfurt a.M.: Lang.

Neugebauer, U., & Wilbert, J. (2010). Zum Zusammenhang zwischen Bewältigungsstil und Burnout-Symptomen bei Lehrkräften der Förderschule Lernen. Empirische Sonderpädagogik, 3, 69-82.

Wilbert, J. (2010). Förderung der Motivation bei Lernstörungen. Stuttgart: Kohlhammer.

Wilbert, J. (2010). Stereotype-Threat Effekte bei Schülern des Förderschwerpunkts Lernen. Heilpädagogische Forschung, 36, 154-161.

Wilbert, J., Grosche, M., & Gerdes, H. (2010). Effects of Evaluative Feedback on Rate of Learning and Task Motivation: An Analogue Experiment. Learning Disabilities: A Contemporary Journal, 8(2), 43-52.

Wilbert, J., & Grünke, M. (2010). Ein Vergleich des Lehrerbildes von Schülern der Förderschule Lernen und der Regelschule. Heilpädagogische Forschung, 36, 2 – 14.

Wilbert, J., & Grünke, M. (2010). Norms and goals of appraisal of German teachers for students with learning disabilities. Learning Disabilities: A Contemporary Journal, 8(2), 19-30.

bis 2010

Grünke, M., & Wilbert, J. (2008). Offener Unterricht und Projektunterricht. In M. Fingerle & S. Ellinger (Eds.), Sonderpädagogische Förderung: Förderkonzepte auf dem Prüfstand (pp. 13-33). Stuttgart: Kohlhammer.

Hennemann, T. & Hillenbrand, C. (2007). Präventionsprogramme gegen Dropout. Classroom-Management und Check & Connect. Lernchancen, 60, 28-31.

Hennemann, T. & Pütz, K. (2008). Förderplan und Individual Education Program – ein internationaler Vergleich. In G. Biewer, M. Luciak & M. Schwinge (Hrsg.), Begegnung und Differenz: Menschen-Länder-Kulturen. Beiträge zur Heil- und Sonderpädagogik. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, 330-338.

Hennemann, T. (2009). Gefühls- und Verhaltensstörungen – Allgemeine Schule. In: G. Opp & G. Theunissen (Hrsg.), Handbuch schulische Sonderpädagogik. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, 252-257.

Hennemann, T., Ricking, H. & Hillenbrand, C. (2009). Didaktik in der schulischen Erziehungshilfe: Wie arbeiten Lehrkräfte im Förderschwerpunkt Emotionale und soziale Entwicklung? Zeitschrift für Heilpädagogik, 4, 131 – 138.

Hillenbrand, C., Hennemann, T. & Heckler-Schell, A. (2009). Lubo aus dem All! Programm zur Förderung emotional-sozialer Kompetenzen im Vorschulalter. München: Ernst Reinhardt.

Hillenbrand, C. & Hennemann, T. (2005). Prävention von Verhaltensstörungen im Vorschulalter: Überblick und theoretische Grundlegung. Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete, 74, 129-144.

Hillenbrand, C. & Hennemann, T. (2006). Präventive Erziehungshilfe in der Grundschulstufe. Zeitschrift für Heilpädagogik, 57, 42 – 51.

Hillenbrand, C., Hennemann, T.& Pütz, K. (2006). Förderplanung in Schulen mit dem Förderschwerpunkt emotional-soziale Entwicklung in NRW – eine empirische Untersuchung. Zeitschrift für Heilpädagogik, 57, 371 – 379.

Huber, C. (2006). Soziale Integration in der Schule?!: Eine empirische Untersuchung zur sozialen Integration von Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf im gemeinsamen Unterricht. Marburg: Tectum.

Huber, C. (2008). Jenseits des Modellversuchs: Soziale Integration von Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf im Gemeinsamen Unterricht – Eine Evaluationsstudie. Heilpädagogische Forschung, (1), 2–14.

Huber, C. (2009). Gemeinsam einsam? Empirische Befunde und praxisrelevante Ableitungen zur sozialen Integration von Schülern mit Sonderpädagogischem Förderbedarf im Gemeinsamen Unterricht. Zeitschrift für Heilpädagogik, (7), 242–248.

Huber, C. (2009). Soziale Ausgrenzung in der Integration von Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf: Zusammenhang von Persönlichkeit, Gruppenheterogenität und sozialer Ausgrenzung. Empirische Pädagogik, 23(2), 170–190.

Wilbert, J., & Gerdes, H. (2007). Lehrerbild von Schülern und Lehrern: Eine empirische Studie zum Vergleich der Vorstellungen vom idealen und vom typischen Lehrer. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 54, 208-222.

Wilbert, J., & Gerdes, H. (2009). Die Bezugsnormwahl bei der Bewertung schulischer Leistungen durch angehende Lehrkräfte des Förderschwerpunktes Lernen. Heilpädagogische Forschung, 35, 122 – 135.