Aktuelles

SOMMERFEST PSYCHOLOGIE 2022

Liebe Psychologiestudierende,

nach zweijähriger Pandemiepause ist es bald wieder soweit: Das legendäre Psycho-Sommerfest findet statt! Bei hoffentlich strahlendem Sonnenschein laden euch das Department und die Fachschaft Psychologie am 14. Juli ab 16:00 Uhr auf die Wiese vor dem Hauptgebäude der HumF ein.
An alle, die das Sommerfest noch nicht kennen: An diesem Tag stellen die Psycho-Studis aus dem 4. Fachsemester ihre ExPra-Poster vor. Rundherum werden (Lehr-/Poster-)Preise verliehen, gegrillt, Musik gehört, Flunkyball gespielt oder einfach gemeinsam die Abendsonne genossen.

Da wir mit reger Beteiligung rechnen und auf viele Menschen hoffen, benötigen wir gern eure Unterstützung als Helfer*innen, sei es beim Ausschank, oder mit kleinen Essensspenden, vorzugsweise Dinge, die man gut auf die Hand nehmen kann. Haltet für mehr Informationen die Augen in euren Mailpostfächern auf!

Falls ihr noch irgendwelche Fragen oder Anregungen habt, dann könnt ihr uns entweder persönlich ansprechen oder euch unter folgender Email-Adresse an uns wenden: fs-psycho@uni-koeln.de

Wir freuen uns auf den Tag mit euch!

Herzliche Grüße
Euer Fachschaftsrat Psychologie

Psycho-Adventskalender 2020

✨Hallo liebe Psycho Studis ✨
Aufgrund der Corona-pandemie sind in diesem Jahr weihnachtliche Rituale wie eine Weihnachtsfeier und gemeinsames Glühweintrinken auf dem Weihnachtsmarkt nicht möglich. Damit die Vorweihnachtszeit dennoch lustig und munter wird, hat der Fachschaftsrat einen Psycho-Adventskalender für euch gestaltet. ☃️
Hinter jedem Türchen versteckt sich ein Psycho Meme für euch. Unter diesem Link könnt ihr den Online-Adventskalender aufrufen:

ADVENTSKALENDER 2020

Viel Spaß damit!❤️?

Approbationsstudium ab 2020

Zum 01.10.2020 findet eine Änderung der Prüfungsordnung im Fach Psychologie statt, sodass für die Studierenden alles geregelt ist. Unterschiedliche Kohorten sind unterschiedlich betroffen; die zum Wintersemester 2020/2021 startenden Studierenden werden approbationskonform studieren und in die neuen Masterstudiengänge eintreten können.

Wie genau das für Kölner Studis aussieht, haben Studierenden Service Center und Department Psychologie in ihrer Infoveranstaltung am 08.09.2020 näher erläutert; jede:r von euch kann im ILIAS nach dem Ordner „Reform zur Psychotherapieausbildung“ suchen, in dem die entsprechende Präsentation (Köln only!) einsehbar ist.

Vorlesungsstart des Wintersemesters verschoben

Die Lehrveranstaltungen im kommenden Wintersemester 2020/2021 beginnen pandemiebedingt am 01.11.2020. Haltet Euch beim SSC und Department Psychologie auf dem Laufenden!

(1) Vorlesungsstart des Sommersemesters 2020 verschoben,
(2) Verschiebung von Präsenzprüfungen auf Weiteres

(1) In Anbetracht der aktuellen Entwicklungen um das Virus SARS-CoV-2 hat das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW in einer Besprechung mit den Vorsitzenden der Landesrektor:innenkonferenz der Universitäten, Fachhochschulen und Kunsthochschulen am 12. März 2020 beschlossen, den Start der Vorlesungszeit zunächst auf den 20. April 2020 zu verschieben. Dies diene der Wahrung von „Schutzmaßnahmen zur Verhinderung einer weiteren Verbreitung des Virus“, so die Mitteilung der Staatssekretärin Storsberg.

Das Ende der Vorlesungszeit des Semesters solle weiterhin unverändert mit dem 17. April 2020 eintreten.

Eine ursprünglich angedachte Regelung, Präsenzveranstaltungen mit kleinen Teilnehmendenzahlen durchzuführen, ist verworfen worden:
Sämtliche Präsenzveranstaltungen der Lehre an der Universität werden zunächst bis zum 20. April 2020 mit sofortiger Wirkung abgesagt.

  • Präsenzlehrveranstaltungen werden grundsätzlich unterbrochen bzw. verschoben, sofern sie nicht online weitergeführt werden können. Lehrveranstaltungen und Vorkurse des kommenden Sommersemesters, die online angeboten werden können, können auch vor dem 20. April angeboten werden.
  • Informationen sind über die zentrale Homepage der Universität und die Webseiten der Fakultäten baldmöglichst erhältlich.“

(2) [Update vom 15.03.2020]: „Die jetzt angesetzten Präsenzprüfungstermine im Verantwortungsbereich der Universität werden zunächst bis zum 20. April 2020 mit sofortiger Wirkung abgesagt.

  • Prüfungen werden entweder nachgeholt oder durch geeignete, alternative Formate ersetzt.
  • Informationen hierzu sind über die zentrale Homepage der Universität und die Webseiten der Fakultäten baldmöglichst erhältlich. Informationen werden für angemeldete Prüfungsteilnehmer:innen zudem ebenfalls baldmöglichst über die Smail-Accounts verschickt.
  • Bachelor- und Masterabschlussarbeiten sind ab sofort so weit wie möglich im Homeoffice durchzuführen. Betroffene, die durch die ergriffenen Maßnahmen Probleme bei der Fertigstellung haben, wenden sich für Lösungen an die zuständigen Prüfungsämter/-ausschüsse.
  • Die Fakultäten werden gebeten, die Abgabefristen für Hausarbeiten ggfs. zu verlängern oder eine rein digitale Abgabe zu ermöglichen.
  • Härtefalllösungen erfolgen durch die zuständigen Stellen der Fakultäten.“

Unter folgendem Link könnt Ihr nachlesen, auf welchem Stand sich die Universität zu Köln derzeit befindet: https://portal.uni-koeln.de/coronavirus. Die Seite wird stetig aktualisiert.

Unter folgendem Link findet Ihr die aktuellen Empfehlungen des Robert-Koch-Institutshttps://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

Zulassungstest zum Studium der Psychologie ab 2020

Liebe Studierende,

in Baden-Württemberg (zunächst an den Universitäten Mannheim, Heidelberg, Freiburg, Ulm und Tübingen) wird zum kommenden Wintersemester erstmals ein neues Zulassungsverfahren für den Psychologie-Bachelor eingeführt, das wahrscheinlich auf ganz Deutschland ausgeweitet werden soll. Dabei wird neben der Abiturnote und anderen Zusatzqualifikationen ein verpflichtendes Online-Self-Assessment (OSA) und ein freiwilliger Zulassungstest (STAV-Psych) als zusätzliches Kriterium in die Zulassungsordnung mit aufgenommen.

Die Teilnahme am freiwilligen Zulassungstest (STAV-Psych), so die Psychologische Fachschaftenkonferenz, erhöhe dabei Eure Chancen, zum Psychologie-Studium angenommen zu werden.

Wenn Ihr also in Baden-Württemberg Psychologie studieren möchtet, dann meldet euch unbedingt an! Die Anmeldung läuft vom 07. Januar bis zum 14. Februar 2020; Testtag ist der 16. Mai 2020 in den oben genannten Städten.

Alle Infos findet ihr unter: https://cip.dmed.uni-heidelberg.de/stavp-info/

Ein kurzes Informationsvideo der Psychologischen Fachschaftenkonferenz (https://psyfako.org/) findet ihr hier: https://www.youtube.com/watch?v=MHgOCEYn2vA

Weihnachtsfeier 2019

Bild könnte enthalten: TextEs ist uns eine Freud’!? Nein, heute legen wir uns nicht auf die rote Couch! Die Beine wollen tanzen, die Kehlen sind trocken – und das so kurz vor Weihnachten, dem Fest der Liebe! Aber, was ist Liebe eigentlich?…
Bloß das schnöde Ergebnis Jahrtausende währender Evolution? Ein Hormoncocktail, der uns temporär zu willenlosen Lombies mit rosa-roter Farbfehlsichtigkeit mutieren lässt?
Finden wir‘s raus! Die Fachschaft Psychologie der Uni Köln macht sich zusammen mit dir auf die Spur de l’amour! Zeit für eine Psycho-Pa(r)thy!
Sei dabei, wenn sich die Geister von C. G. Jung und Sigmund Freud herzhaft lachend zu betörenden Beats über die Tanzfläche schieben und der Glühwein in Strömen über Window-Colour Rorschach Bilder fließt.
Bei einer derart aphrodisierenden Atmosphäre sind tiefe Einblicke ins kollektiv angeheiterte Unbewusste natürlich vorprogrammiert.
Da brauchen wir eigentlich nur noch Dich. Und Deine Freund:innen. Die Neurone sollen feuern. Dann wird es schon klappen mit dem ‚Fest der Liebe‘! – Wir freuen uns auf Dich!

Nachruf auf Frau Prof.’in Dr.’in Birte Englich

Mit großer Bestürztheit mussten wir Anfang September erfahren, dass
Frau Prof.‘in Dr.’in Birte Englich von uns gegangen ist. Nicht nur die
Plötzlichkeit dieser Nachricht, sondern auch der Verlust einer so
studierendennahen Professorin macht uns betroffen.

Frau Englich hat uns über die Jahre stets mit ihrer Begeisterung für die
Psychologie inspiriert und fasziniert. Sie hatte neben ihrer emsigen
Forschungsarbeit auch immer ein offenes Ohr für die Probleme der
Studierenden. Jenen, die den Mut verloren haben, hat sie zugesprochen am
Studium festzuhalten, in Klausurenphasen munterte sie einem mit ihrem
ehrlichen Lächeln auf. Sie war uns ein Vorbild in ihrer Hingabe und
Leidenschaft für die Lehre und der Forschung und ihrer Fähigkeit mit
einer spielerischen Leichtigkeit diesen herausfordernden Welten zu einer
Symbiose zu verbinden.

Wir wünschten, noch mehr Studierende hätten in ihrem Weg durch Frau
Englich begleitet und geprägt werden können. Sie wird sowohl im
Department, als auch den Studierenden fehlen und uns als emphatische,
inspirierende und aufgeweckte Frau in Erinnerung bleiben. Wir möchten
den Angehörigen unser großes Bedauern, unser Mitgefühl und unsere tiefe
Trauer ausdrücken.