Flash-Cookies

Wer hat sich nicht schon einmal darüber gewundert, dass nach einem Besuch einer Internetseite zum Thema Urlaub, Computer, Autos etc. auf der Browseroberfläche plötzlich Werbung zu eben diesen Themen aufgetaucht ist oder ähnliche Artikel gezeigt werden, wie zum Beispiel bei Amazon? Schuld daran sind häufig die so genannten Cookies, kleine Dateien, die der Archivierung von Nutzerinformationen dienen und auf dem Rechner abgespeichert werden. Bei einem erneuten Besuch einer Webseite werden diese Dateien gelesen und die Webseite entsprechend angepasst.
Mittlerweile kann in den Browsereinstellungen angegeben werden, ob Cookies überhaupt zugelassen werden sollen oder wann diese gelöscht werden sollen, z.B. nach Beendigung des Browsers.
Neben diesen einfachen Cookies gibt es aber noch so genannte „flash-cookies“, auch das sind Dateien, die benutzerspezifische Daten auf den Rechner des Benutzers schreiben. Diese Dateien werden aber nicht vom Browser selbst, sondern von Flash-Player-Plugin verwaltet und in Unterordnern des Ordners „Flash Player“ abgespeichert.
Firefox bietet in den Add-ons einige Anwendungen wie „Better Privacy“ oder „Privacy+“, mit denen flash-cookies automatisch gelöscht werden können.

Posted in Allgemein. Kommentare deaktiviert für Flash-Cookies


Kommentare sind geschlossen.