Flash-Cookies

Wer hat sich nicht schon einmal darüber gewundert, dass nach einem Besuch einer Internetseite zum Thema Urlaub, Computer, Autos etc. auf der Browseroberfläche plötzlich Werbung zu eben diesen Themen aufgetaucht ist oder ähnliche Artikel gezeigt werden, wie zum Beispiel bei Amazon? Schuld daran sind häufig die so genannten Cookies, kleine Dateien, die der Archivierung von Nutzerinformationen dienen und auf dem Rechner abgespeichert werden. Bei einem erneuten Besuch einer Webseite werden diese Dateien gelesen und die Webseite entsprechend angepasst.
Mittlerweile kann in den Browsereinstellungen angegeben werden, ob Cookies überhaupt zugelassen werden sollen oder wann diese gelöscht werden sollen, z.B. nach Beendigung des Browsers.
Neben diesen einfachen Cookies gibt es aber noch so genannte „flash-cookies“, auch das sind Dateien, die benutzerspezifische Daten auf den Rechner des Benutzers schreiben. Diese Dateien werden aber nicht vom Browser selbst, sondern von Flash-Player-Plugin verwaltet und in Unterordnern des Ordners „Flash Player“ abgespeichert.
Firefox bietet in den Add-ons einige Anwendungen wie „Better Privacy“ oder „Privacy+“, mit denen flash-cookies automatisch gelöscht werden können.

Posted in Allgemein. Kommentare deaktiviert für Flash-Cookies

Google-Bildersuche verstößt nicht gegen Urheberrechte

Die ARD meldet soeben, dass der Bundesgerichtshof entschieden hat, dass die Bildersuche der Google-Suchmaschine keine Verletzung der Urheberrechte darstellt. Darüber hinaus wurde entschieden, dass Google erst dann für illegale Inhalte haftbar gemacht werden kann, wenn der Konzern Kenntnis davon erlangt. Im vorliegenden Fall hatte eine Künstlerin geklagt, weil die von ihr im Netz auf ihrer Homepage ausgestellten Bilder auch in der Suchmaschine als „thumbnails“ erschienen. Mit ihrer Veröffentlichung und durch das Unterlassen der Einrichtung technischer „Barrieren“ gegen den Google-Suchroboter, hat die Frau also indirekt die Erlaubnis erteilt, dass Google diese Bilder ebenfalls anzeigen darf.

Anbieter von eigenen Homepages und Nutzer von sozialen Netzwerken sollten sich also nochmals vor Augen führen, dass sie im Zweifel ganz schnell nicht mehr „Herr ihrer Daten“ sind. An dieser Stelle ist es angebracht, nochmals auf die veränderten AGB’s von Facebook hinzuweisen, die in diesem Spiegelonline-Artikel behandelt werden:

Facebook veröffentlicht den Abschnitt auch auf seinen deutschen Seiten nur in englischer Sprache – daher hier eine Übersetzung:

„Sie übertragen Facebook hiermit eine unabänderliche, unbefristete, nicht exklusive, übertragbare, hiermit vollständig bezahlte, weltweit gültige Lizenz (mit dem Recht sie weiter zu lizenzieren), alle Nutzer-Inhalte zu verwenden, kopieren, veröffentlichen, streamen, speichern, öffentlich aufzuführen, zeigen, übertragen, scannen, neu zu formatieren, verändern, redigieren, übersetzen, auszugsweise zu nutzen, adaptieren und zu verbreiten, die Sie bei Facebook einstellen (…).“

Diese Lizenz gilt fast uneingeschränkt, nämlich für folgende Nutzungsfälle (auch hier gibt es keine offizielle Übersetzung):

„… für jede Art der Verwendung, eingeschlossen kommerzieller und werblicher, innerhalb des Facebook-Dienstes selbst oder in Verbindung damit oder als Werbung dafür.“

Hier hilft es auch nicht, unliebsam gewordene Bilder oder Texte einfach zu löschen. Die AGB’s sichern Facebook auch den Zugriff und das Recht zur Nutzung längst gelöschter Inhalte…

ukullik

Posted in Allgemein. Schlagwörter: , , , . Kommentare deaktiviert für Google-Bildersuche verstößt nicht gegen Urheberrechte

Viele Lücken bei Datenschutz in OnlineNetzwerken

Besonders Online-Netzwerke wie Facebook und MySpace schränkten die Rechte der Nutzer zum Teil massiv ein, räumten sich aber selber bei der Weitergabe privater Daten an Dritte weitgehende Befugnisse ein, heißt es in der in Berlin vorgestellten Studie der Stiftung Warentest.

Erstmals wurden auch Hacker (!) von der Stiftungs Warentest beauftragt.

Read the rest of this entry »

Posted in Allgemein. Schlagwörter: , . Kommentare deaktiviert für Viele Lücken bei Datenschutz in OnlineNetzwerken

Prinzip Volltextsuche – Dateien effektiver für Studium und Schule organisieren

Schon im Studium ist es oftmals schwierig, den Überblick über die im Laufe des Semesters gesammelten PDF- und Worddateien zu behalten. Später als Lehrer wird es dann wirklich lustig… Schnell häufen sich in einem Schuljahr ein Paar hundert Dateien an.

Read the rest of this entry »

Posted in Allgemein. Schlagwörter: , , . Kommentare deaktiviert für Prinzip Volltextsuche – Dateien effektiver für Studium und Schule organisieren

Podcast-Vorlesungen

Bei meiner Auseinandersetzung mit medienpädagogischen Themen ist mir immer wieder positiv aufgefallen, wie freizügig etliche Medienwissenschaftler mit ihren Arbeiten umgehen. Zu vielen Themen finden sich gute und anspruchsvolle Texte oder Podcasts im Internet.
Gabi Reinman, Professorin für Medienpädagogik an der Uni Augsburg, hat schon seit 2009 alle ihre Publikationen als Pre- oder Postprints zur Verfügung gestellt. Jetzt hat sie einen Vorlesungsblog (Podcast-Vorlesungen) zum Thema „Einführung: Medienpädagogik und Mediendidaktik“ veröffentlicht.
Wer sich einen Überblick über das Thema verschaffen möchte, findet hier gutes Material.

Posted in Allgemein. Kommentare deaktiviert für Podcast-Vorlesungen

Augmented Reality

Das neue Jahrzehnt ist einige Tage alt und zum Glück läuft diese Woche noch alles recht ruhig und nur wenig mit digitalen Medien ab. Im Rückblick auf die letzten zehn Jahre lassen sich einige einschneidende technische Neuerungen im Bereich der digitalen Medien finden, die einen erheblichen Einfluss auf unseren Alltag haben.

Während z.B. vor 10 Jahren nur wenige Studierende ein Notebook besaßen, findet man heute in viele Ecken der Uni Studierende vor den kleinen Rechenknechten sitzen. Präsentationen werden heute – zum Leidwesen mancher Studierender – meist digital präsentiert.  Das Internet hat unseren Alltag erobert und ist für viele die erste Quelle für Informationen geworden. Unseren Arbeitsrhythmus lassen wir uns häufig von ankommenden Emails bestimmen. Handys sind aus dem Alltag von Lehrenden und Lernenden kaum noch wegzudenken, ständige Erreichbarkeit scheint Pflicht. Kaum eine Besprechung, die nicht durch moderne Kommunikationsmittel gestört wird. Hat man früher Handys zum telefonieren und sms verschicken benutzt, sind sie mittlerweile zur Eier legenden Wollmilchsau mutiert, und eine Verschmelzung von Computer, Internet und Telefon findet mehr und mehr statt. Was kommt als nächstes?

Der Hauszeichner des Spiegel, Jamiri, hat einen kleinen Ausblick gewagt: Augmented Reality

Posted in Allgemein. Schlagwörter: . Kommentare deaktiviert für Augmented Reality

Portfolio Medien

Zu Beginn Ihrer schulischen Tätigkeit können sich Lehrerinnen und Lehrer teilweise direkt bei den Schulen bewerben. Neben guten Noten spielen auch weitere Qualifikationen und Kompetenzen eine wichtige Rolle. Damit Studierende und Auszubildende ihre Medienqualifikationen dokumentieren können, hat das Land NRW an allen Universitäten und Studienseminaren ein so genanntes „Portfolio Medien. Lehrerbildung“ eingeführt.

Das Portfolio steht zum Download bereit und findet sich hier.

Posted in Allgemein. Schlagwörter: , . Kommentare deaktiviert für Portfolio Medien

Alternative Software

Geldbeutel von Studierenden sind oft nicht prall gefüllt. Um so besser, dass es eine Webseite gibt, auf der man konstengünstige oder kostenlose alternative Programme zu teuren Kaufprogrammen findet.

http://alternativeto.net/

Posted in Allgemein. Schlagwörter: . Kommentare deaktiviert für Alternative Software

Social Networks: Vorsicht bei der Anmeldung

Heute Morgen erhielt ich von einem Bekannten eine Einladung zu facebook. Eigentlich mag ich keine social networks, aber in diesem Fall habe ich mich angemeldet, weil ich wissen wollte, ob Fotos von mir hochgeladen wurden.

Ich war überrascht, als ich auf der Startseite verschiedene Fotos von Studierenden aus vergangenen Semestern vorfand und mir die Möglichkeit angeboten wurde, diesen eine Freundschaftanzeige zu senden.

Einer Studentin schrieb ich, um sie zu fragen, ob sie mir mal eine Mail über das Portal  facebook geschrieben oder meinen Namen beim Chatten oder ähnlichem verwendet habe. Minuten später erreichte mich die Antwort einer überraschten Studentin, die keine Erklärung für die Verbindung unserer Personen hatte.

Die Erklärung dieses Vorfalles scheint sich in den Anmeldemodalitäten bei facebook zu finden.

Bei der Anmeldung werden Ihnen in 4 Schritten verschiedene Services angeboten. In Schritt 2 werden Sie gefragt: „Sind deine Freunde schon bei Facebook?“ Danach erhalten Sie die Möglichkeit, dass facebook Ihr Emailkonto nach Namen durchsucht, wenn Sie Ihr Passwort eintragen.

facebook_klein1

Wenn Sie Ihr Passwort eintragen, kann Facebook nun  in Ihrem Emailkonto alle Emails lesen. Durch die Freigabe Ihres Passwortes eröffnen Sie vollen Zugriff auf Ihr Konto!

Obwohl ich die Schritte 1-4 übersprungen habe, werde ich mein Passwort ändern…

Posted in Allgemein. Kommentare deaktiviert für Social Networks: Vorsicht bei der Anmeldung

Videoportal an der Humanwissenschaftlichen Fakultät

Das Zentrum Netzwerk Medien bietet den Einrichtungen der Humanwissenschaftlichen Fakultät schon seit längerer Zeit ein einfach zu bedienendes CMS zur Verwaltung der Webseiten. Unter anderem ist es mit einem Video-Modul ausgestattet, das das Hochladen und Betrachten von Videos auf den Webseiten ermöglicht. Die Nutzung dieser Möglichkeiten ist in in letzter Zeit derart angewachsen, dass wir derzeit an der Realisierung eines Videoportals arbeiten. Das Portal wird alle eingestellten Videos zusammenfassen und eine Such nach Inhalten ermöglichen.

uk

Posted in Allgemein. Schlagwörter: . Kommentare deaktiviert für Videoportal an der Humanwissenschaftlichen Fakultät